Reisen und Helfen: Eco-Volunteering

Uns liegt die Erde, die Sie mit uns bereisen, am Herzen. Wir sehen die Verantwortung, die wir haben – sowohl für unser gegenwärtiges Handeln als auch für zukünftige Generationen. Das betrifft unseren Umgang mit der Natur und den Menschen vor Ort. Die Einbeziehung von ökologischen und sozialen Komponenten gehört für uns daher zu einem gelungenen Reiseerlebnis dazu. Bei all unseren Reisen versuchen wir intensive Einblicke und echte Erlebnisse in dem Reiseland zu ermöglichen. Wir wollen hinter die touristischen Kulissen schauen.


Besonders gut klappt dies bei unseren neuen Eco-Volunteerings. Nicht nur, dass der Reisende ein Natur- oder Artenschutzprojekt für ein, zwei oder mehrere Wochen eventuell auch mit eigenem Know-how unterstützt, er kommt auch  noch in den direkten Kontakt zu „Kollegen“ vor Ort. Er lernt Besonderes zu Fauna & Flora, erhält einen ungeschminkten Eindruck von den Gegebenheiten und unterstützt Artenschutz- oder Ökoprojekte.

Kanaren, Spanien- Eco Volunteer Reise Botschafter der Meere

Dazu gehört es zum Beispiel, Wale und Delfine vor La Gomeras Küste zu schützen, Wissenswertes zum Wildtiermanagement zu lernen und Elefant, Nashorn, Gepard & Co in Südafrika zu füttern oder als Volunteer im Artenschutzzentrum für Primaten in Vietnam oder auf der Insel Borneo zu arbeiten. Wir haben seit 2017 sieben handverlesene Eco-Volunteer Reisen im Programm.  https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/

Da wir die Reiseländer schon seit vielen Jahren kennen und darüber hinaus auch einige Projekte seit längerer Zeit unterstützen, steht für REISEN MIT SINNEN bei der Projektauswahl ganz klar die Qualität und der Aspekt des Helfens und der Gemeinnützigkeit im Vordergrund – kombiniert mit dem Mehrwert für Besucher, Einblicke und Informationen zu erhalten, die „normalen“ Touristen verborgen bleiben.

Wir wählen unsere Projekte so aus, dass Ihre Hilfe sinnvoll ist und direkt dem Projektziel zu Gute kommt. Es sind durchweg authentische echte Projekte, die ein Engagement erfordern und in denen Ihre Unterstützung auch direkt „ankommt“. Durch den engen Kontakt zu den Projektmitarbeitern während Ihres Aufenthaltes profitieren Sie automatisch von den vielen Informationen aus erster Hand, die Ihnen im Projekt „zugänglich“ gemacht werden. Die Aufgaben sind vielfältig, zu den Highlights zählt mit Sicherheit die Mitarbeit bei Studien oder Wildtierzählungen. Aber auch bei einfacheren Aufgaben wie zum Beispiel Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten an der Projektbasis ist Mithilfe sehr gefragt.

Volunteering in Südarfika

Unabhängig davon, ob Sie Vorkenntnisse in einem bestimmten naturwissenschaftlichen Fach vorweisen können, können Sie so in den Forschungsalltag live eintauchen und miterleben. Bei fast allen Projekten sind gute englische Sprachkenntnisse eine Voraussetzung. Mit dem gezahlten Reisepreis fließt ein sehr großer Anteil direkt in die  Unterstützung der Projekte. Hiervon werden vor  Ort Materialien, Futter oder andere Anschaffungen getätigt. Von dem Reisepreis wird auch  die Unterbringung und Verpflegung der Freiwilligen vor Ort bezahlt. Diese erfolgt direkt in den  Projekten, die Verpflegung findet gemeinsam mit den anderen Mitarbeitenden und lokalen Projektbeteiligten statt.

 

Ein Eco-Volunteering Projekt in Malaysia möchten wir Ihnen dieses Mal näher vorstellen:

Das Orang Utan-Projekt „Matang Wildlife Centre“ befindet sich in der Provinz Sarawak auf Borneo. Hier wird sich um aus den Händen von Schmugglern befreiten oder als Jungtiere alleine im Regenwald aufgefundene Tiere gekümmert. Kern des Projekts ist das Orang Utan Trainingsprogramm. Ziel dieses Programms ist es, die Tiere auf ein zukünftiges Leben in Freiheit vorzubereiten. Das Trainingsprogramm der Orang Utans wird von der NGO “Orang Utan Project” geleitet. Neben Orang Utans betreut diese Organisation auch andere bedrohte Tierarten Borneos.  Einige der Tiere werden dabei für eine spätere Auswilderung trainiert und hinter dem eigentlichen Zentrum im Regenwald in einer Testphase ausgewildert.

Leo Biddle, der CEO und Gründer des Projekts, hat einige Orang Utans selbst aus der Gefangenschaft befreit und gibt Gästen einen Einblick in die Herausforderungen und den Projektalltag.

 

Einblick hinter die Kulissen aktiver Artenschutzarbeit

Aus erster Hand erhalten Sie zu Beginn des Eco-Volunteerings Informationen darüber, wie man die tägliche Fütterung vorbereitet, um zu verhindern, dass die Tiere durch zu wenig Aktivität apathisch werden. Nach einer ersten Einführung können Sie  die Artenschutzorganisation aktiv dabei unterstützen, die Nahrung der verschiedenen Tierarten in Behältern zu verstecken oder beispielsweise in Jutesäcke an verschiedene Stellen einzunähen. Auf diese Weise sind die Tiere für längere Zeit gefordert, um ihre Nahrung zu finden, oder Stück für Stück aus speziellen Behältern herauszupicken. Nachdem Sie die Nahrung für die Fütterung vorbereitet haben, helfen Sie bei der Verteilung in den verschiedenen Gehegen und können beobachten, wie die Tiere versuchen, an die fantasievoll vorbereitete Nahrung zu gelangen.

Während der Zeit als Volontär im Matang Wildlife Centre beginnt der Tag früh morgens mit Aufgaben wie der Futterbereitung, Tierfütterung sowie Reinigung der Gehege. Nach einer Mittagspause  kümmern Sie sich gemeinsam mit den lokalen Tierpflegern um Reparaturarbeiten, Gartenarbeit und die Gestaltung von Gehegen. Direkter körperlicher Kontakt mit den Tieren ist nicht erwünscht. Volontäre werden wie temporäre Teammitglieder behandelt und wirken unterstützend in allen Bereichen mit.  Die Volontäre sind in Unterkünften des Nationalparks direkt neben dem Projekt untergebracht. Sie benötigen im Projekt keine Erfahrung mit Tieren. Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten sind nicht notwendig, vielmehr sind Teamfähigkeit, Offenheit und Flexibilität gefragt. Ein Großteil der Aufgaben besteht aus anstrengender körperlicher Arbeit, daher wird neben Englischkenntnissen eine gute physische Fitness vorausgesetzt.

 

Weitere Informationen:

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/

Die Eco-Volunteer Reisen sind kombinierbar mit Individualreisen bzw. Kleingruppenreisen damit Sie von einer ausgewogenen Mischung aus Land & Leute sowie dem Aufenthalt in einem der Projekte profitieren können.  Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

0049 (0) 231 5897920
info@reisenmitsinnen.de

 

Malaysia -Matang Wildlife Centre

14-tägiges Eco-Volunteer-Projekt

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/malaysia/reisen/matang-wildlife-centre

 

Kanaren, Spanien – Botschafter der Meere

8-tägige Eco-Volunteer-Reise

4–6 TeilnehmrerInnen,

Reisetermine: 05.05.2017;

30.06.2017 und 29.09.2017

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/kanarische-inseln/reisen/botschafter-der-meere

 

Vietnam -Primate Rescue Center

14-tägiges Eco-Volunteer-Projekt

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/vietnam/reisen/primate-rescue-center

 

São Tomé & Príncipe – Schildkrötenprojekt Tatô

14-tägige ECO-Volunteer Reise, Individuell ab 1 Person

Zum Wunschtermin buchbar, Reisezeitraum: 01.01.17 –31.03.17; 01.11.17 – 31.03.18

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/sao-tome-principe/reisen/schildkroetenprojekt-tato

 

Südafrika – Big Five Volunteering

14-tägige ECO-Volunteer Reise, Individuell ab 1 Person

Zum Wunschtermin buchbar, ganzjährig

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/suedafrika/reisen/big-five-volunteering

 

Mongolei – Przewalski- Wildpferde

9-tägiges Eco-Volunteer-Projekt im Nationalpark Hustein Nuruu

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/mongolei/reisen/przewalski-wildpferde

 

Mongolei – Schutzprojekt „Gobibär“

17-tägige ECO-Volunteer Reise

https://www.reisenmitsinnen.de/eco-volunteer/mongolei/reisen/schutzprojekt-gobibaer

Comments are closed.

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.oneworldreisen.de/2017/02/reisen-und-helfen-eco-volunteering
YouTube